Die 10. Rauhnacht.

Der Übergang vom 02. auf den 03. Januar
- in der Tagesqualität des 03. Januar -
symbolisch stehend für den Mondzyklus des Oktober 2022.

iStock-499619002_edited.jpg

Der Geist des Waldes.

Wir selbst sind ein Teil des Waldes.

Und das darfst du heute nochmals wunderbar über das 10. offizielle Ritual am heutigen Montag erfahren.

Noch bis vor einigen Jahrhunderten war es ganz normal, aus den Schätzen des eigenen Waldes zu leben – den Wald zu erleben, und sich mit allem zu verbinden. Die Wälder waren keine Museen oder wirtschaftlich industrielle Ertragsflächen, sie waren ein wichtiger Bestandteil des Menschseins. Im Grunde sind sie das auch noch heute. Unverändert streckt uns der Reichtum und die Fülle des Waldes die Hände bzw. Äste & Früchte entgegen, wir müssen nur zugreifen und aber auch wieder be-greifen.

Ob reines Brenn- oder Bauholz, Früchte, Samen und Kräuter, oder die Vielfalt und Magie von allen Pflanzen, Bäumen und Tieren – der Garten Eden ist greifbar, wenn wir es erlauben.

iStock-1266705020_edited.jpg

Dein Ritual zur 10. Rauhnacht.

ENTDECKE DIE SCHÄTZE DES WALDES.

 

"Gehe in den Wald - lass dich führen.

Staune, was du (innen wie aussen) für dich finden wirst..."

(Mehr dazu auch nochmals in der Audio-Session oben...)

Fragen an dein Leben.

  • Hast du vielleicht schon als Kind gern im Wald für dich die kleinen Dinge entdeckt? Wenn ja, welche waren das?

  • Was von diesen besonderen Schätzen und Erlebnissen hat dich bis heute begleitet & geprägt?

  • Wie wichtig ist der Wald für dich und warum?

  • Bist du schon mal Waldwesen begegnet und hast mit ihnen kommuniziert (Wichtel, Zwerge, Elfen, Devas, Steinwesen, ...)? Für wie beseelt hältst du den Wald mit all seinen Geschöpfen?

iStock-494948498.jpg

Egal ob Zapfen, Schneckenhaus, Steine, Äste, welke Blätter oder ein Stück Moos – schöpfe heute aus dem Vollen des Waldes!

Verbinde dich mit alle dem, was dich umgibt, was dich ruft und lass dich durch den Zauber und Mystik der Wälder leiten.

Verlasse dabei vielleicht auch die herkömmlichen Pfade, atme tief durch und spüre den Boden unter deinen Füßen. Werde eins mit der Welt aus der wir mit unserem physischen Körper erschaffen wurden und nimm bewusster denn je wahr, welche majestätische Kraft, Sanftheit und zugleich Stärke vom Kollektiv eines Waldes mit all seinen Schätzen für uns ausgeht. Finde die Ruhe in dir – wiederholt – und nutze auch heute das Geschenk des mit-sich-Verbindens an diesem 11. Tag zur 10. Rauhnacht...

Weitere Impulse für dich.

Hier hast du noch weitere und allgemeine Empfehlungen sowie Impulse, wie du die Nächte & Tage für dich am besten gestalten und wahrnehmen kannst. Fühle dich frei, zu wählen was dir gut tut und für dich stimmig ist.

Zu diesem Tag hast du extra dafür kreierte Klänge, die die Tagesenergie unterstützen. Spezielle Frequenzen wurden dafür verwendet und du kannst sie dir hier anhören und für heute verwenden:

10. Rauhnacht-KlängeGregor Becker
00:00 / 14:20

Wenn du dir diese Klänge kaufen möchtest, klicke HIER.

Wenn es dir möglich ist, versuche diese Dinge in deinen Tagesablauf mit einzubringen:

  • Morgens zwischen 06.00 und 07.00 Uhr aufstehen, ein Glas warmes Wasser trinken, Toilette und deinen Körper waschen/ abduschen - danach Meditation, Fitness, Spazieren und zwischen 07.00 und 08.00 ein leichtes Frühstück. Ab 09.00 Uhr starte gern in dein persönliches Ritual...

  • Eine weitere Empfehlung; versuche, zwischen 21.00 und 22.00 Uhr spätestens im Bett zu sein, um in die Tiefschlafphase zu gelangen, die wissenschaftlich belegt nur "vor" 24.00 Uhr ist. In dieser Phase allein findet deine Zellerneuerung und Verjüngung deines Körpers statt. Danach leider nicht mehr.

 

Deine bewusste & tägliche Intention.

Hier hast du für dich ein Abend- und eine Morgengebet zur Praxis, um dich bewusst mit den Rauhnächten sowie -tagen und deren Energien verbinden zu können. Unterschätze nicht die Kraft dieser wundervollen Worte - bereits die Essener, das Seelenvolk in dem Jesus aufgewachsen ist, sprachen so wie dokumentiert täglich diese Gebete um sich mit der Ur-Natur zu verbinden.

Es wurde erzählt, dass sie diese Worte bei der abendlichen, sowie morgendlichen Waschung gesprochen hatten, um zugleich die Energien des Tages vom Körper loszulösen und mit ihrer Reinheit in die Nacht bzw. in den neuen Tag starten zu können.

So kannst auch du diese Worte unter der Dusche, in der Badewanne oder beim Waschen deines Gesichtes oder dem ganzen Körper mit einen nassen Waschlappen z.B. anhören oder am besten selbst sprechen.

Du hast hier die Möglichkeit, das jeweilige Gebet für dich abzulesen, abzuschreiben, oder komplett als gesprochene Audio-Version für dich anzuhören und/ oder herunterzuladen...

iStock-1339015380.jpg

Dankbarkeit.

Ich danke dir von Herzen, dass du dir diese besondere Zeit in den Rauhnächten für dich genommen hast und jeden Tag mehr in dich und dein Wesen damit eintauchen kannst.

Sei beschützt, behütet, getragen und geliebt.

Sei das Licht für die anderen, da du dich mehr & mehr selbst entdeckt hast.

Trage dein Leuchten hinaus in die Welt und erwärme die Herzen aller Lebewesen.

Und vor allem: Sei du selbst!

Dein Tom